Kinderspielzeug – Krank durch Ausdünstungen im Kinderzimmer

Im Spielzeuggeschäft ist die Auswahl schier unermesslich – Spielzeuge aus unterschiedlichsten Materialien lachen die Kinderaugen an. Doch was passiert, wenn im Kinderzimmer genau diese Spielsachen giftige Ausdünstungen absondern?

Nur das Beste für unsere Kinder
Sie sind das Beste und Wertvollste was wir haben: unsere Kinder. Eine genaue Betrachtung im Kinderzimmer zeigt jedoch, dass dort häufig die Grenzwerte für Luftschadstoffe überschritten werden. Ausdünstungen aus Kindermöbeln und Spielzeug, Milben und Hausstaub in Kuscheltieren, Zigarettenrauch oder Schimmelpilzsporen schwirren in der Luft herum und werden von den Kleinsten eingeatmet.

Im Test auf Schadstoffbelastungen schneiden viele Kuscheltiere schlecht ab. Teils krebserregende Stoffe, verschluckbare Kleinteile und Weichmacher, die sich auf die Fortpflanzungsfähigkeit auswirken können, werden immer wieder festgestellt.

Kinder reagieren besonders empfindlich auf Schadstoffe, nehmen im Verhältnis mehr Umweltgifte als Erwachsene auf. Die Gesundheit der Kinder hängt stark von der Qualität der Innenraumluft ab, daher sollte man besonders im Kinderzimmer auf eine schadstoffarme Umgebung achten.

Gesundheit aus dem Luftreiniger
Die Raumluftreinheit kann durch Luftreiniger und Luftwäscher erreicht werden. So ist jederzeit eine Verminderung von z.B. chemisch-irritativen Luftschadstoffen gewährleistet. Mit geringem Aufwand wird eine gesunde Atmosphäre geschaffen, die den Vormarsch von Asthma und Allergien bei den Kindern eindämmt und die Wohnbedingung positiv beeinflusst.

Mehr saubere Luft, mehr Raumluftqualität durch den bewährten, energieeffizienten ZOOMlus- Luftreiniger mit Bio-Filter. (erhältlich im Onlineshop www.greentronic.de). Er reduziert bei 11 Watt Verbrauch in Räumen bis 50 Quadratmetern in kürzester Zeit effektiv die Schadstoffbelastung in der Atemluft und sorgt so für ein gesünderes Klima in Innenräumen.

CO2-Ausstoß durch Carsharing deutlich minimieren

Auto an Auto reiht sich besonders zu Stoßzeiten in den Innenstädten. Unendlich viele Schadstoffpartikel werden in die Luft geblasen und von uns eingeatmet. Besonders, wenn man nicht täglich ein Auto benötigt, bietet das Carsharing eine hervorragende Alternative zum eigenen PKW. Durch die organisierte, gemeinschaftliche Nutzung von Kraftfahrzeugen werden in der Luft befindliche Schadstoffpartikel reduziert.

Autos teilen bedeutet: Verkehrsentlastung und Klimaschutz

Von der Bundesregierung wurde Ende 2016 ein Gesetzentwurf beschlossen, in dem Städte und Gemeinden rechtssichere Parkplätze für Carsharing-Autos einrichten können. Besonders in Innenstädten von Ballungsgebieten sind ausreichende Parkmöglichkeiten Mangelware. Der Gemeinschaftsauto-Nutzer wird so entlastet und hat einen großen Vorteil gegenüber Eigenhaltern.

Das stetig wachsende Netz von Carsharing-Anbietern trägt dazu bei, dass immer mehr Privat-PKW`s abgeschafft werden, was den C02-Ausstoß deutlich minimiert. Der Nutzen liegt in der kommunalen Verkehrspolitik, die Städte erfahren eine hohe Verkehrsentlastung und profitieren vom Klimaschutz, denn im öffentlichen Raum kann nur die Gemeinschaft etwas für die Luftverbesserung tun. Schadstoffe in der Luft werden von Mensch und Tier aufgenommen und schädigen nachhaltig.

Feinstaub in geschlossenen Räumen ist jedoch teils noch viel höher als draußen

In die eigenen 4 Wände werden von außen z.B. auch durch die Kleidung, immer mehr Schadstoffe mit hineingetragen, sie können jedoch nicht richtig wieder entweichen. Die Feinstaub-Konzentration steigt. Die ersten, direkten gesundheitlichen Aspekte sind Müdigkeit, Konzentrationsschwäche oder Kopfschmerzen, längerfristig wird die Lunge stark gereizt, was besonders Asthmatiker und Allergiker stark belastet.

In geschlossenen Räumen haben wir es selbst in der Hand durch Luftverbesserung und z.B. durch effiziente Luftreiniger, ausgestattet mit einem antibakteriell wirkendem HEPA-Partikelfilter, auch die von draußen mitgebrachten Schadstoffe zu 99,97% einzufangen.

Diese hochaktive Filtertechnologie reduziert die Anzahl der Feinstaub-Partikel in der Luft buchstäblich um Millionen pro Kubikmeter. Dazu haben sich z.B. die energieeffizienten „Blueair“ Luftreiniger-Modelle (erhältlich im Onlineshop luftreiniger-greentronic.de ), die für Innenräume von 14m² bis zu 110m² in Schweden entwickelt wurden, besonders bewährt.

TOYOTOMI Heizgeräte zuverlässig in Qualität, Sicherheit, Service und Garantie.

 

Mobile Heizgeräte von TOYOTOMI werden seit mehr als 65 Jahren in Japan hergestellt und  oft als die besten Paraffin (Kerosin) Heizungen in der Welt beurteilt. TOYOTOMI weltweiter Marktführer im Bereich mobiler Petroleumöfen. TOYOTOMI Öfen sind auch bekannt als ZIBRO und TOYOSET.

Eine lange Tradition haben Qualität und Sicherheit. Einzigartige CO2- und Flammen-Sensor-Technologie, COOL- Oberflächentechnologie, hochmoderne Einspritzverfahren und weitere innovative elektronische Funktions-, Sicherheits- und  Energiesparmodule. TOYOTOMI Heizgeräte, ob Ob Doppelbrenner Docht-, Single Docht- oder Laser -Heizungen, sie verbrennen das Öl äußerst sauber mit dem Ergebnis einer natürlichen Wärme.. Es sind perfekte Wärmequellen, um ein Haus oder ein Teil des Hauses mit zusätzlicher Wärme zu versorgen.

Egal ob Sie eine Docht- Heizung als Notfall- Heizung einsetzen oder eine Docht-Heizung als Zusatz- oder Übergangsheizung dort einsetzen, wo es keine Stromversorgung gibt  oder Sie nehmen eine Laserheizung dann, wenn eine Stromversorgung gegeben ist, jedoch im Raum keine andere Wärmequelle vorhanden ist. TOYOTOMI-Heizgeräte sind vielseitig einsetzbar, brauchen kein Anschluss, kein Gas und oft auch keinen Strom.

TOYOTOMI Öfen sind direkt einsatzfähig und einfach zu positionieren !

Innerhalb weniger Minuten nach Entzündung der TOYOTOMI Öfen füllt sich der ganze Raum mit einer  gemütlichen Wärme!  

Auf Grund seines niedrigen Energieverbrauchs in Kombination mit einer sehr hohen  Kapazität eignen sich TOYOTOMI Öfen als Haupt-(oder Zusatz)Heizung. Docht- Heizungen können ohne elektrische Versorgung verwendet werden. Sie strahlen vor allem Wärme ab, wodurch sie idealen Einsatz finden für unbeheizte Nebengebäude oder in Zeiten der Energieausfalls. Laser-Heizungen sind sehr effizient und stilvoll mit internem Lüfter, um die Hitze mit Konvektionswärme als auch Strahlungswärme im Raum zirkulieren zu lassen. Die Aufwärmzeit geht schnell über in eine gleichmäßigere Verteilung der Wärme.

Mit dem richtigen Kraftstoff gibt es im Normalbetrieb mit den TOYOTOMI-Heizungen, vor allem Doppelbrenner-Typen oder Lasertypen keinen spürbaren oder unangenehmen Geruch. Als Brennstoff empfehlen wir Firelux, das eine saubere Verbrennung hat und frei von Schwefel und Aromaten ist.

Die in Japan hergestellten Öfen erfüllen alle erforderlichen Sicherheitsstandards – wie z.B. die GS-, NF- und CE-Zertifizierung !

Auf alle TOYOTOMI-Heizgeräte wird eine 4-jährige Garantie gewährt!

Gibt es für Sie Fragen? Rufen Sie uns an unter Telefon 04342-8002091.

Mit Ihrer E-Mail an info@greentronic.de erreichen Sie uns zu jeder Zeit.

Wir freuen uns auf Sie!

Shop: www.greentronic.de

 

Weiterlesen

Desinfektion ohne Nebenwirkungen – Wie entsteht eigentlich Ozon und wie wirkt es gegen Keime und üble Gerüche?

 

Ozon ist das stärkste bekannte natürliche Desinfektionsmittel. Ozongeneratoren eliminieren zuverlässig Gerüche, Bakterien, Pilzsporen oder Viren. Innerhalb kürzester Zeit zerfällt Ozon wieder zu reinem Sauerstoff, der für den Menschen völlig ungefährlich ist.

Ozon (O3) , häufig auch „Aktiv-Sauerstoff“ genannt, ist das stärkste bekannte natürliche Desinfektionsmittel. Kommt das Gas mit Gerüchen, Bakterien, Pilzsporen oder Viren in Berührung, werden diese völlig zerstört.

 

So entsteht Ozon in der Natur

In der Natur entsteht Ozon zum Beispiel bei Gewitter. Durch einen Blitzschlag wird Sauerstoff (O2) gespalten, so dass zwei einzelne Atome entstehen. Verbindet sich eines dieser Atome mit einem Sauerstoff-Atom, entsteht Ozon. Auch Wasserfälle stellen auf natürliche Weise Ozon her und durch komplexe photochemische Prozesse kann sich bei intensiver Sonneneinstrahlung ebenfalls Ozon bilden. Doch Ozon, das den Menschen in hohen Atmosphärenschichten vor zu viel UV-Strahlung schützt, wird in Bodennähe oft kritischer gesehen. Denn  das flüchtige Gas kann die Atemwege reizen. Allerdings zerfällt Ozon innerhalb kurzer Zeit wieder zu reinem Sauerstoff, der für den Menschen völlig ungefährlich ist.

 Ozon lässt sich künstlich erzeugen

Es gibt zwei Verfahren,  um Ozon in so genannten Ozongeneratoren künstlich zu erzeugen:

  • mit ultravioletter Bestrahlung wird Sauerstoff dazu gebracht, Ozon zu produzieren. Dabei entstehen geringe Ozonkonzentrationen zur Geruchsbeseitigung.
  • mittels elektrischer Entladung wird ein stark konzentriertes Ozon zur Raumdesinfektion und Geruchsbeseitigung generiert.

Mittels Keramikplatten-Technologie erzeugen professionelle Ozongeneratoren, wie zum Beispiel Geräte aus der Serie Airmaster Blue Line (erhältlich im Onlineshop www.ozongenerator-greentronic.de ),  begrenzte und sichere Mengen an Ozon, die ausreichen um übelriechende Geruchsmoleküle, Bakterien, Viren, Mikroorganismen und Pilzsporen zuverlässig zu eliminieren. Weil Ozon ein Gas ist, ist es zudem in der Lage, in kleinste Zwischenräume einzudringen und damit ganze Räume zu entkeimen und starke Geruchsbelastungen zu neutralisieren.

Gibt es für Sie Fragen? Rufen Sie uns an unter Telefon 04342-8002091.

Mit Ihrer E-Mail an info@greentronic.de erreichen Sie uns zu jeder Zeit.

Wir freuen uns auf Sie!

Shop: www.greentronic.de

Shop: www.ozongenerator-greentronic.de

 

Weiterlesen

Stech-Alarm – Für Allergiker kann ein Wespenstich lebensbedrohlich werden

wespen_mit_gabelFür die meisten sind Wespenstiche schmerzhaft, aber harmlos. Für Menschen, die allergisch reagieren, kann schon ein einziger Stich zu einem anaphylaktischen Schock mit Herz-Kreislaufversagen führen.

Jetzt im August umschwirren wieder Wespen die Kaffeetafeln, surren durch die Auslagen von Bäckereien und Konditoreien, landen auf unserem Kuchen oder fressen genüsslich an der Grillwurst. Die Schwarz-Gelben mögen es süß und proteinhaltig und sobald sie sich bedroht fühlen, stechen sie zu. Für die meisten sind Wespenstiche zwar schmerzhaft, aber harmlos und klingen relativ schnell wieder ab. Für Menschen, die dagegen allergisch auf Wespenstiche reagieren, kann schon ein einziger Stich zu einem anaphylaktischen Schock mit Herz-Kreislaufversagen führen. Verantwortlich dafür sind vor allem die im Wespengift enthaltenen Enzyme Hyaluronidase, Phospholipase A und Phospholipase B. Etwa jeder fünfte reagiert auf Wespenstiche allergisch und jedes Jahr sterben in Deutschland rund 20 Menschen an einem Wespenstich.

Ruhe bewahren

Auch wenn es schwerfällt, wenn einem die Wespen zu nahe kommen, heißt es vor allem Ruhe bewahren. Statt wild herumzufuchteln, sollte man sie mit langsamen Bewegungen sanft verscheuchen. Um den Sommer trotz Wespen zu genießen, haben sich folgende Tipps als nützlich erwiesen:

  • Decken Sie Kuchen, Obst, Fleisch und andere Lebensmittel im Freien immer ab. So werden Wespen gar nicht erst angelockt.
  • Lenken Sie die naschhaften Insekten ab, indem Sie ihnen in der Nähe eine bessere Nahrungsquelle anbieten. Zwei Schülerinnen konnten mit einem
    Experiment für „Jugend forscht“ nachweisen, dass überreife Trauben Wespen besonders gut anlocken.
  • Bekämpfen Sie Blattläuse im Garten schnellstmöglich. Ihre süßen Ausscheidungen ziehen Wespen magisch an.
  • Ernten Sie Obst und Beeren sobald sie reif sind und sammeln Sie das Fallobst immer gleich auf – darauf stehen die gelb-schwarz gesteiften Insekten.
  • Auch Parfums und stark duftende Cremes haben eine magische Anziehungskraft auf die Tiere.
  • Wischen Sie kleinen Kindern regelmäßig den Mund und die Hände ab, damit die
    süßen Essensreste keine Wespen anlocken.
  • Wenn sie aus Flaschen oder Dosen trinken, schützt ein Strohhalm vor dem Verschlucken der Tiere.

Nach einem Stich sollten Allergiker umgehend einen Arzt aufsuchen. Vor allem, wenn sie mehrfach gestochen wurden, denn das Wespengift addiert sich nicht, sondern multipliziert sich. Ein Stich in den Rachen ist immer ein Fall für die Notfallstation im Krankenhaus. Denn, egal ob Allergiker oder nicht, Stiche im Rachenraum können schnell zu Atemnot oder Erstickung führen.

Wespen – sicher anlocken und fangen

Durch ihr massives Auftreten können Wespen in Bäckereien, Konditoreien oder Fleischereien besondere Probleme verursachen. Überall da, wo sie in den Auslagen schwirren, hat sich der Einsatz der Wespenfalle Nectar 15 Insect-O-Cutor (erhältlich im Onlineshop www.greentronic.de) bewährt. Das Gerät lockt Wespen, Fruchtfliegen, Fliegen und andere Fluginsekten mit UV-Licht und einem lebensmittelechten Wespen- und Fruchtfliegenlockstoff an und fängt sie auf auswechselbaren Klebefolien. Die Geräte arbeiten mit einer hohen Fangquote ganz ohne Chemie, sind wartungsfrei und lassen sich leicht reinigen. Nach einem gründlichen Praxistest ist der Bundesverband der Lebensmittelkontrolleure Deutschland e.V. zu dem Schluss gekommen, dass UV-Lichtfallen mit Klebefolien für die Bekämpfung von Fluginsekten besonders gut geeignet sind.

http://www.uv-insektenvernichter.com

Foto:  Ingo Bartussek@Fotolia.com

WHO: Luftverschmutzung nimmt weltweit zu – Die Situation in Deutschland ist ebenfalls besorgniserregend

Die WHO hat vor einer zunehmenden Verschmutzung der Atemluft gewarnt und schätzt, dass jährlich rund sieben Millionen Menschen an den Folgen der Luftverschmutzung sterben. Luftreiniger halten die Atemluft zumindest in den eigenen vier Wänden sauber.

Anfang Mai hat die Weltgesundheitsorganisation WHO erneut mit einer umfänglichen Analyse der Luftqualität von Städten in mehr als 90 Ländern auf die zunehmende Verschmutzung der Atemluft hingewiesen. Besonders dramatisch sei die Lage in Südostasien oder Afrika, wo so gut wie kein Ort mit mehr als 100.000 Einwohnern die WHO-Richtlinien für Luftqualität einhalte. Aber auch in der westlichen Welt verfehle mehr als jede zweite Großstadt die Vorgaben der Weltgesundheitsorganisation.

Folgen für die Bevölkerung

Die WHO schätzt, dass jährlich rund sieben Millionen Menschen an den Folgen der Luftverschmutzung sterben. Vor allem Feinstäube mit Größen von weniger als 2,5 tausendstel Millimetern können auch die tieferen Bereiche der Lunge erreichen und sogar in die Blutgefäße eindringen. In der Folge kann es zu Herzinfarkten, Schlaganfällen, asthmatischen Erkrankungen und Lungenkrebs kommen.

 Feinstaubmessungen stellen auch Deutschland kein sauberes Zeugnis aus

Die Analyse der WHO dokumentiert, dass von den 161 gelisteten deutschen Städten gerade einmal 13 die empfohlene Grenze von 10 tausendstel Gramm Feinstaub in der Luft unterschreiten und deutschlandweit pro Jahr rund 32.000 Menschen frühzeitig an den Folgen der Luftverschmutzung sterben. Wissenschaftler vom Max-Planck-Institut für Chemie in Mainz kritisieren in diesem Zusammenhang, dass die in der EU geltenden Grenzwerte von durchschnittlich 25 Mikrogramm Feinstaub pro Kubikmeter die Empfehlungen der WHO um das 2,5-fache übertreffen würden.

Schutz vor Feinstaub in den eigenen vier Wänden

Um sich wenigstens in den eigenen vier Wänden sicher vor Feinstaub zu schützen, sind moderne Luftreiniger, wie etwa der Blueair Sense+ (erhältlich im Onlineshop www.greentronic.de), eine gute Investition. Gerade für Menschen, die unter Allergien oder Asthma leiden,  erzielen die Raumluftreiniger des schwedischen Herstellers Blueair eine schnelle und außerordentlich hohe Reinigungsleistung.  Trotzdem sind sie sparsam im Energieverbrauch. Die Geräte in ansprechendem Design sind mit Ionisator und der neuen HEPA Silent Plus-Filtertechnologie, dem weltweit fortschrittlichsten und geräuschärmsten Filtersystem, ausgestattet. Die Steuerung erfolgt manuell, berührungslos oder per Smartphone, wobei sich die Qualität der Innenraumluft mit dem Mess- und Steuerungsgerät Aware oder via Handy-App überwachen, steuern und verbessern lässt. Je nach Gerätetyp kann die Raumluft bis zu fünfmal komplett umgewälzt werden, so dass die Luft nicht nur von Feinstaub, sondern auch von Hausstaubmilben, Schimmelsporen, Pollen, Allergenen und Tabakrauch zuverlässig  gereinigt und die Lebensqualität damit spürbar verbessert wird.

Gibt es für Sie Fragen? Rufen Sie uns an unter Telefon 04342-8002091.

Mit Ihrer E-Mail an info@greentronic.de erreichen Sie uns zu jeder Zeit.

Wir freuen uns auf Sie!

Shop: www.greentronic.de

Shop: www.luftreiniger-greentronic.de

Mückenschutz wird immer wichtiger – Neueste Forschungsergebnisse: Mücken können Borreliose übertragen

Eine Gruppe von Forschern vom Biodiversität und Klima Forschungszentrum der Goethe Universität Frankfurt hat jetzt nachgewiesen, dass heimische Mücken Borrelien übertragen können. Ein vernünftiger Mückenschutz wird damit immer wichtiger.

In unseren Breiten sind sie meist nur lästig, in Afrika, Asien und Lateinamerika sterben jährlich mehr als 600.000 Menschen an von Mücken übertragener Malaria und in Brasilien infizieren sich immer mehr Menschen durch Mückenstiche mit dem Zika-Virus. Doch jetzt hat eine Gruppe von Forschern vom Biodiversität und Klima Forschungszentrum der Goethe Universität Frankfurt nachgewiesen, dass heimische Mücken vereinzelt auch als Überträger von Borrelien infrage kommen.

Wie lassen sich Mücken am besten fernhalten?

Auch wenn Mücken nach Angaben der Forscher gegenüber Zecken bei der Übertragung der Borreliose nur eine untergeordnete Rolle spielen, wird es immer wichtiger, sich vor den unangenehmen Stechattacken in Haus und Garten zu schützen:

  • Selbst kleine stehende Wasseransammlungen bieten Mücken ideale Brutbedingungen, deshalb sollten Regentonnen unbedingt abgedeckt und überschüssiges Wasser zum Bespiel in Blumentopfuntersetzern nicht stehen gelassen und das Wasser in Vogeltränken regelmäßig ausgetauscht werden.
  • Mückennetze und -gitter an den Fenstern halten Haus und Wohnung weitgehend mückenfrei
  • Mückenschutzmittel vor dem Aufenthalt im Freien auftragen
  • auch natürliche ätherische Öle wirken auf die Plagegeister abschreckend und können dem Menschen nicht schaden. Empfehlenswert sind Citronella, Zimt, Pfefferminze, Nelke oder das Öl des Neembaumes.
  • weil brennende Kerzen Kohlendioxid abgeben,  können sie dazu beitragen, Stechmücken von den Menschen wegzulocken
  • Duschen Sie möglichst am Abend, denn der Duft von Schweiß, Cremes und Lotionen oder Schweiß lockt Mücken besonders an.

 

 

 

So lässt es sich im Freien aushalten

Für lange laue Sommerabende auf der Terrasse, beim Campen oder auch auf der Jagd und beim Fischen haben sich die langjährig erprobten Mückenschutz-Geräte von ThermaCell bewährt. Dank einer patentierten Technologie halten  die mit Butangas betriebenen Handgeräte, Terrassenfackeln und -laternen (erhältlich im Onlineshop www.greentronic.de) Bereiche von bis zu  21 Quadratmetern von unliebsamen Stechmücken und anderen kaltblütigen Insekten frei. Über einen Verdampfer wird der Wirkstoff d-Allethrin, der auch von verschiedenen Chrysanthemen-Arten zum Schutz vor Schädlingen gebildet wird, an die Luft abgegeben und innerhalb von  nur 15 Minuten halten sich die Plagegeister zuverlässig fern.  Ohne unangenehme Gerüche und ganz ohne Hautkontakt ist der Einsatz der Geräte ungefährlich für Mensch und Umwelt.

Gibt es für Sie Fragen? Rufen Sie uns an unter Telefon 04342-8002091.

Mit Ihrer E-Mail an info@greentronic.de erreichen Sie uns zu jeder Zeit.

Wir freuen uns auf Sie!

Shop: www.greentronic.de

Weiterlesen

Mückenschutz wird immer wichtiger – Neueste Forschungsergebnisse: Mücken können Borreliose übertragen

Eine Gruppe von Forschern vom Biodiversität und Klima Forschungszentrum der Goethe Universität Frankfurt hat jetzt nachgewiesen, dass heimische Mücken Borrelien übertragen können. Ein vernünftiger Mückenschutz wird damit immer wichtiger.

In unseren Breiten sind sie meist nur lästig, in Afrika, Asien und Lateinamerika sterben jährlich mehr als 600.000 Menschen an von Mücken übertragener Malaria und in Brasilien infizieren sich immer mehr Menschen durch Mückenstiche mit dem Zika-Virus. Doch jetzt hat eine Gruppe von Forschern vom Biodiversität und Klima Forschungszentrum der Goethe Universität Frankfurt nachgewiesen, dass heimische Mücken vereinzelt auch als Überträger von Borrelien infrage kommen.

Wie lassen sich Mücken am besten fernhalten?

Auch wenn Mücken nach Angaben der Forscher gegenüber Zecken bei der Übertragung der Borreliose nur eine untergeordnete Rolle spielen, wird es immer wichtiger, sich vor den unangenehmen Stechattacken in Haus und Garten zu schützen:

  • Selbst kleine stehende Wasseransammlungen bieten Mücken ideale Brutbedingungen, deshalb sollten Regentonnen unbedingt abgedeckt und überschüssiges Wasser zum Bespiel in Blumentopfuntersetzern nicht stehen gelassen und das Wasser in Vogeltränken regelmäßig ausgetauscht werden.
  • Mückennetze und -gitter an den Fenstern halten Haus und Wohnung weitgehend mückenfrei
  • Mückenschutzmittel vor dem Aufenthalt im Freien auftragen
  • auch natürliche ätherische Öle wirken auf die Plagegeister abschreckend und können dem Menschen nicht schaden. Empfehlenswert sind Citronella, Zimt, Pfefferminze, Nelke oder das Öl des Neembaumes.
  • weil brennende Kerzen Kohlendioxid abgeben,  können sie dazu beitragen, Stechmücken von den Menschen wegzulocken
  • Duschen Sie möglichst am Abend, denn der Duft von Schweiß, Cremes und Lotionen oder Schweiß lockt Mücken besonders an.

 

 

 

So lässt es sich im Freien aushalten

Für lange laue Sommerabende auf der Terrasse, beim Campen oder auch auf der Jagd und beim Fischen haben sich die langjährig erprobten Mückenschutz-Geräte von ThermaCell bewährt. Dank einer patentierten Technologie halten  die mit Butangas betriebenen Handgeräte, Terrassenfackeln und -laternen (erhältlich im Onlineshop www.greentronic.de) Bereiche von bis zu  21 Quadratmetern von unliebsamen Stechmücken und anderen kaltblütigen Insekten frei. Über einen Verdampfer wird der Wirkstoff d-Allethrin, der auch von verschiedenen Chrysanthemen-Arten zum Schutz vor Schädlingen gebildet wird, an die Luft abgegeben und innerhalb von  nur 15 Minuten halten sich die Plagegeister zuverlässig fern.  Ohne unangenehme Gerüche und ganz ohne Hautkontakt ist der Einsatz der Geräte ungefährlich für Mensch und Umwelt.

Gibt es für Sie Fragen? Rufen Sie uns an unter Telefon 04342-8002091.

Mit Ihrer E-Mail an info@greentronic.de erreichen Sie uns zu jeder Zeit.

Wir freuen uns auf Sie!

Shop: www.greentronic.de

 

Weiterlesen

Plötzlich Schimmelbefall – Der milde, regnerische Winter begünstigt Schimmelbefall in Wohnräumen und Kellern

Während es in sehr frostigen Wintern durch die kalte, trockene Luft zu einer Grundentfeuchtung der Gebäude kommt, hat der milde und noch dazu sehr regnerische Winter vielerorts dazu geführt, das Feuchtigkeit nicht abgebaut werden konnte und Schimmel leichtes Spiel hat

Der relativ  milde und in vielen Regionen sehr feuchte Winter 2015/16 kann dazu führen, dass es in Kellern und Wohnräumen vermehrt zu Schimmelpilzen kommt, auch wenn es vorher noch nie einem Befall gegeben hat. In den vergangenen 25 Jahren wurden die zehn wärmsten Winter der letzten 200 Jahre verzeichnet, das bedeutet: die Schwankungen zwischen Tag- und Nachttemperaturen werden geringer und die Temperaturdifferenz zwischen Innen- und Außenluft fällt am Tag weitaus niedriger aus. Während es in sehr frostigen Wintern durch die kalte, trockene Luft quasi zu einer Grundentfeuchtung der Gebäude kommt, führen milde und noch dazu sehr regnerische Winter dazu, das Feuchtigkeit nicht abgebaut werden kann, so dass sich die Feuchtebilanz eines Gebäudes erhöht. Ideale Voraussetzungen für die Entstehung von Kondensat und die Bildung von Schimmelpilzen.

Wenn Lüften und Heizen nicht ausreichen

Raumtemperaturen um die 20 Grad und eine relative Luftfeuchtigkeit zwischen 40 und 60 Prozent bieten Schimmel keinen guten Nährboden. Wenn aber regelmäßiges Stoßlüften und richtiges Heizen nicht dazu führen, den optimalen Feuchtigkeitsgrad in den Räumen zu erhalten, lässt sich das Raumklima mit einem Luftentfeuchter deutlich verbessern. Mit dem Meaco DD8L Zambezi hat greentronic  einen Adsorptions-Entfeuchter im Programm, der ganz neue Maßstäbe setzt. Entwickelt für Räume bis zu 46 Quadratmetern, hat das Gerät  (erhältlich im Onlineshop unter www.luftentfeuchter-greentronic.de) eine Kapazität von acht Litern am Tag. Darüber hinaus verfügt es über weitere Eigenschaften, die der britische Hersteller Meaco aufgrund von Erfahrungen von Anwendern bei der Entwicklung des Luftentfeuchters berücksichtigt hat:

  • ein antibakterieller Anti-Viren Keramik-Ionisator sterilisiert und zerstört Schimmel, Milben, Viren, Bakterien, Pilze, Keime und Gerüche
  • die tägliche Laufzeit lässt sich mit einem Timer steuern
  • eine Wäschetrocknungsfunktion hilft dabei, Wäsche mit weniger Energie zu trocknen
  • eine Anzeige warnt vor zu hoher Luftfeuchtigkeit und startet den Entfeuchter automatisch
  • eine Kindersicherung  verhindert, dass Einstellungen unbeabsichtigt verändert werden
  • eine intelligente Systemsteuerung sorgt für energiesparenden Betrieb.

Entstanden ist der nicht nur technisch und funktional  wohl fortschrittlichste Luft-Entfeuchter mit Luftreinigungsfunktion, der britische Hersteller fühlt sich auch der Rettung afrikanischer Elefanten verpflichtet und spendet für jedes verkaufte Gerät 2  £ an die David Shepherd Wildlife Foundation.

Gibt es für Sie Fragen? Rufen Sie uns an unter Telefon 04342-8002091.

Mit Ihrer E-Mail an info@greentronic.de erreichen Sie uns zu jeder Zeit.

Wir freuen uns auf Sie!

Shop: www.greentronic.de

Shop: www.luftentfeuchter-greentronic.de

 

Weiterlesen

zibro mobile Heizöfen in Premium Qualität erhätlich im greentronic- shop

 

zibro – eine unkomplizierte, effiziente und energiesparende Lösung für Haus und Heim !

 

 

 

 

 

zibro ist europäischer Marktführer für mobile Petroleum-Heizgeräte. Tragbare zibro – Öfen werden auf der Grundlage ständiger Forschung und Weiterentwicklung seit Jahrzenten  vom Markeninhaber  und Hersteller TOYOTOMI Japan  in Premium Qualität produziert.  Das Endergebnis  sind innovative Heizsysteme: Einzelbrenner mit Docht, Doppelbrenner mit Docht oder Laser-Öfen.Diese technologisch hochwertigen Petroleum – Öfen von  zibro entwickeln bei ausreichender Lüftung schnell, effizient und komfortabel wohlige Wärme für Wohn-, Arbeits- und Freizeitbereiche.

zibro Heizgeräte werden ohne Gas, ohne Strom, ohne Schornstein und ohne Anschluss betrieben. Hiervon ausgenommen sind die Laser  – Heizungen; sie benötigen einen Stromanschluss. Die Öfen entsprechen nationalen, europäischen und internationalen Standards von Sicherheit und Qualität.  zibro setzt geprüfte Standards. Die Heizungen sind CE, GS und teils auch NF zertifiziert. Durch diese Anforderungen stärkt zibro das Kunden- Vertrauen in Produkt und Branding und sichert nachhaltig die eigene Marktposition.

zibro produziert  auch sicheren und sauberen  Brennstoff in geprüfter Premium Qualität, um eine lange Lebensdauer der Öfen zu gewährleisten.Die Öfen verbrennen mit einem hohen Flammpunkt von über 65°C diesen geruchlosen Qualitäts- Brennstoff sauber und effizient. Es wird kein minderwertiger Brennstoff angeboten, da sonst z.B. durch schlechte Verbrennung Gerüche entstehen und auch die Lebensdauer der Heizung beeinträchtigt wird. zibro Füllgut-Behältnisse sind aus 100% PET und somit umweltfreundlich, robust und langlebig.

 
zibro Ofen – ein  energieeffizientes, umweltfreundliches Angebot  mobiler, sicherheitstechnisch geprüfter und weltweit erprobter Heizungen !

Ideal zur schnellen Selbstmontage! zibro – Der Ofen !

Ohne Kamin – Ohne Strom – Ohne Heizöl – Ohne Gas !

Sparsam – mobil – umweltfreundlich – langlebig – 4 Jahre Garantie !

zibro – mobile Premium-Öfen vom europäischen Marktführer !

Gibt es für Sie Fragen? Rufen Sie uns an unter Telefon 04342-8002091.

Mit Ihrer E-Mail an info@greentronic.de erreichen Sie uns zu jeder Zeit.

Wir freuen uns auf Sie!

Shop: www.greentronic.de